?

Log in

No account? Create an account
LJ auf Deutsch
Völlig neu - und als extra Eintrag weil das dringend jemand gegenlesen sollte 
9. Aug. 2004 - 10:05 pm
moi
# 197 Dienstleistungen, Werbung und Spam

In dem Moment, in dem man versucht ist, das Wort 'Obolus' in einer Übersetzung zu benutzen, sollte man mit jedweden Übersetzungsversuchen aufhören und ins Bett gehen, glaube ich.

Edit:
#203 Open Proxies und anonyme Kommentare.
Gibt es einen deutschen Begriff für ISP? Proxy in Anführungszeichen oder nicht?
Kommentare 
9. Aug. 2004 - 01:12 pm (UTC)
Haha! Ich hab zwar gerade keine Lust zum Gegenlesen, aber dein Kommentar dazu hat mich sehr amüsiert, was ich hiermit dokumentiere. ;)
10. Aug. 2004 - 05:15 am (UTC)
Freut mich, daß ich dich erheitern konnte :)

Dabei ist das ein ernsthaftes Problem (und niemand nimmt mich ernst ;). Je länger ich etwas formalere Texte auf deutsch schreibe, desto gestelzter werden meine Formulierungen.
10. Aug. 2004 - 05:22 am (UTC) - Hihi.
Ja, das kenne ich. Ich habe gerade noch die Nummer 203 durchgelesen, hier ist eine Version mit ein paar mehr Kommas drin. (Ich liebe Kommas!)






Warum wird meine IP-Adresse als "Open Proxy" gemeldet? Warum werde ich als Spamquelle gekennzeichnet?


Um die Seite und ihre Benutzer vor Spam zu schützen, lässt LiveJournal keine anonymen Kommentare und Bezahlungen von "Open Proxies" zu. "Open Proxies" sind unkontrollierte Zugänge zum Internet. Weil sie nicht beschränkt sind, werden sie häufig von Spammern verwendet, die Schwierigkeiten haben, über die besser kontrollierten Zugänge auf das Internet zuzugreifen. Obwohl sich die LiveJournal-Verwaltung bewusst ist, dass auf diese Weise normale Kommentare ebenso wie Spam blockiert werden und auch daran arbeitet, das System zu verbessern, ist nicht geplant, dies in näherer Zukunft zu ändern.

IP-Adressen werden über ein öffentliches Verzeichnis als "Open Proxies" identifiziert, das regelmäßig aktualisiert wird. Dieses Verzeichnis wird nicht von LiveJournal verwaltet. Um deine IP-Adresse entsperren zu lassen, musst du dich mit deinem Internetanbieter (ISP) in Verbindung setzen und ihn über die Lage informieren. Er kann dann herausfinden, warum die IP-Adresse gesperrt wurde und kann versuchen, sie von der Liste entfernen zu lassen.

Wenn du es nicht vermeiden kannst, über einen "Open Proxy" auf das Internet zuzugreifen, solltest du darüber nachdenken, dir für deine Kommentare einen Account anzulegen. Wie dies geht, wird hier erklärt: http://www.livejournal.com/support/faqbrowse.bml?faqid=104.
10. Aug. 2004 - 05:40 am (UTC) - Re: Hihi.
Weine? Ich habe tatsächlich weine anstelle von meine geschrieben und es nicht gemerkt? Tut mir leid, ich glaube ich werde blind. Oder dümmer. Aber blind ist besser für's Ego.
Was ich eigenlich sagen wollte: Verbessert und abgehakt.
9. Aug. 2004 - 02:08 pm (UTC) - Jetzt hab ich's doch gegengelesen.
Welche Position bezieht LiveJournal bezüglich kommerzieller Aktivitäten, "Spam" und anderer Formen der Werbung?


Kommerzielle Aktivitäten in kleinerem Maße (wie zum Beispiel ein Link zu einem Spendebutton, ein Spendenaufruf in einem Eintrag, Links zu Onlineläden auf anderen Seiten oder ein gelegentliches Erwähnen von erhältlichen Dienstleistungen wie das Annehmen von Auftragsarbeiten von Künstlern) wird geduldet, solange es nicht der Hauptzweck des Journals ist, Spenden oder Gewinne einzubringen.

Es ist nicht erlaubt, den Zugang zu deinem LiveJournal kostenpflichtig zu machen, indem du eine Gebühr dafür verlangst, deiner Freundesliste hinzugefügt zu werden, oder Werbeplatz in deinem Journal (über Banner oder Text-basierte Werbung) zu vermieten. Außerdem ist es verboten, mit LiveJournal verbundene Dienstleistungen, wie zum Beispiel das Erstellen eines Journalstils oder eines Benutzerbildes, kostenpflichtig in deinem LiveJournal anzubieten.

Es ist auch verboten, Banner oder ähnliches in deinem Journal oder deiner Benutzerinformation anzuzeigen, die dafür bestimmt sind, dir Gewinn zu verschaffen, wenn andere Personen sie anklicken.

Wenn du Waren oder Dienstleistungen anzubieten hast, kannst du das in Einträgen in deinem Journal erwähnen (wie bereits erwähnt, solange das nicht der Hauptzweck des Journals ist). Du darfst allerdings nicht ungefragt Werbeeinträge in Communities machen. Wenn du für deine Waren oder Dienstleistungen in einer Community werben möchtest, solltest du zuerst den Betreiber um Erlaubnis bitten und dich auf eine Community beschränken.

"Spammen" -- das Werben für Waren oder Dienstleistungen in nicht themenverwandten Communities, oder das Hinterlassen von Kommentaren in zufälligen Journals, um für deine Waren oder Dienstleistungen zu werben, ist verboten.

Für das Werben für eine von dir geschaffene Community ist das Journal community_promo (http://www.livejournal.com/userinfo.bml?user=community_promo) gedacht. Für deine Community zu werben, indem du Einträge in nicht themenverwandten Communities oder Journals machst, ist eine Form des "Spammens" und somit nicht erlaubt.

Wenn du Fragen bezüglich dieser Standpunkte und Beschränkungen hast, richte deine Frage bitte an das Team gegen Missbrauch, indem du den Schritten unter http://www.livejournal.com/support/faqbrowse.bml?faqid=105 folgst.
9. Aug. 2004 - 02:12 pm (UTC) - Erweiterung. Noch ein Hinweis auf die deutsche Version von community_promo
Für das Werben für eine von dir geschaffene Community ist das Journal community_promo (http://www.livejournal.com/userinfo.bml?user=community_promo) gedacht. Möchtest du eine Community speziell für den deutschen Sprachraum ankündigen, kannst du dies in dem Journal comm_werbung tun (http://www.livejournal.com/userinfo.bml?user=comm_werbung). Für deine Community zu werben, indem du Einträge in nicht themenverwandten Communities oder Journals machst, ist eine Form des "Spammens" und somit nicht erlaubt.

Wenn du Fragen bezüglich dieser Standpunkte und Beschränkungen hast, richte deine Frage bitte an das Team gegen Missbrauch, indem du den Schritten unter http://www.livejournal.com/support/faqbrowse.bml?faqid=105 folgst.
Diese Seite wurde am 24. Nov 2017 um 7:47 am GMT geladen.